Cannabis Reform, warum brauchen wir sie?

Ganz klar – wir FREIE WÄHLER setzten uns mit den Themen auseinander – die heute die Menschen; und auch besonders die jüngeren von uns, ganz besonders bewegen und interessieren. In vielen Ländern sind weiche berauschende Mittel wie Cannabis über die in Europa hinausgehende Volksdroge “Alkokol” freigegeben oder auf Rezept erhältlich. Auch um den Sumpf des illegalen Drogenhandels trockenzulegen. Welche Argumente sprechen für:

Legalize it!

Cannnabis Produktion Pixabay

=======================
Die Null-Toleranz Politik gegenüber Drogen, vor allem Cannabis, ist meiner Meinung nach schon längst veraltet. Was mich dazu bringt, sind Berichte und Erfahrungen von anderen Ländern sowie der Umgang mit anderen Substanzen im Inland.

Der am häufigsten genannt Punkt ist, dass Cannabis eine Einstiegsdroge sei, die ist aber nach Expertenmeinung faktisch falsch.

Cannabis / Hasch ist keine Einstiegsdroge link

Wenn man nämlich diesen Punkt, der Einstiegsdroge so nimmt, wie er ist, dann müsste eigentlich Alkohol die Einstiegsdroge Nummer 1 sein, denn die meisten kommen auf Partys mit Gras in Kontakt, also diejenigen, die kein Alkohol konsumieren und somit auf weniger Partys gehen, haben weniger Kontaktpunkte mit Gras, als Leute die regelmäßig feiern gehen. Wenn man dann die jetzige Drogenpolitik als Reaktion darauf nehmen würde, wäre Alkohol schon längst Verboten. Daraus kann die Frage entstehen, warum Alkohol erlaubt ist, obwohl es viele Todesopfer jährlich gibt und viele Menschen in eine Alkoholsucht fallen.

Diese Frage konnte unsere jetzige Drogenbeauftragte Frau Ludwig leider nicht beantworten.

“Cannabis ist kein Brokkoli” – Bundesdrogenbeauftragte über Legalisierung & Entkriminalisierung Link

Cannabis muss man entkriminalisieren

Ein weiterer Anlass, Cannabis zu entkriminalisieren ist die Erfahrung mit anderen, härteren Drogen, als Beispiel kann man Heroin nehmen. Die Droge ist zwar immer noch illegal, was auch gut ist, ihre Sucht wird aber als Krankheit angesehen, denn in Deutschland können Heroinsüchtige an Programmen teilnehmen, bei denen sie kontrolliert reines Heroin nehme können und so ihre Sucht langsam ablegen können und sich nicht weiter kaputt machen.

Darum verschreiben Ärzte Heroin als Medikament link

Dank diesem Programm haben Süchtige eine Möglichkeit, wieder gesund zu werden, ohne Straftaten zu begehen. Dies zeigt sehr gut, dass die jetzige Null-Toleranz Politik keine gute Idee ist.

Jetzige Null-Toleranz Politik keine gute Idee!

Weiterer Kritikpunkt gegen die Legalisierung und Entkriminalisierung ist der dabei befürchtete Zuwachs an Konsumenten und die damit einhergehende Verharmlosung von Cannabis. Diese Sorgen kann ich gut verstehen, man darf aber nicht vergessen, dass durch die Legalisierung auch eine bessere Kontrolle möglich ist, denn wenn man extra Abgabestellen einrichtet oder es in Apotheken vertreibt, ist eine kontrollierte Abgabe der Menge und Qualität gewährleistet. Außerdem brauchen Konsumenten das Gras dann nicht mehr von dubiosen Hinterhofdealern kaufen, ohne zu wissen, ob ihr Gras gestreckt wurde oder ob es sich um Chemiegras handelt, was nachweislich süchtig machen kann.

Ein weiterer Vorteil ist die Versteuerung von Cannabis, die Regierung kann somit viel Geld einnehmen und die bisherigen Suchtprogramme besser ausbauen und gestalten.

Cannabis Legalisierung in Deutschland-die Vorteile und Nachteile link

Fazit: Cannabis ist kein Brokolli
aber kann schaden oder nutzen
genau deswegen muss Politik sich damit auseinandersetzen

Cannabis ist nicht ungefährlich, genau deswegen sollten wir uns mit dieser Substanz auseinandersetzen. Die jetzige Drogenpolitik tabuisiert dieses Thema jedoch leider, denn ein kontrolliertet Konsum mit Hilfestellung ist meist besser als ein Unkontrollierter mit ständiger Angst vor dem Gesetz.

„Verbietest du deinem Kind eine Beziehung, wird es diese heimlich hinter deinen Rücken führen. Unterstützt du diese Beziehung aber, kommt dein Kind bei Fragen zu dir und du kannst Ratschläge geben. Ob du willst oder nicht, dein Kind wird diese Beziehung führen, doch du kannst mit deinem Verhalten entscheiden, ob und wie du dein Kind dabei unterstützt. „
=======================

MEINUNGSUMFRAGE: Cannabis legalisieren - JA oder NEIN

  • JA- weiche Drogen sollten kontrolliert freigegeben werden (100%, 1 Votes)
  • NEIN - Hasch und Gras sind der Einstieg in die harte Drogen Szene (0%, 0 Votes)
  • Weiss nicht - mit Alkohol hat man Drogen genug - mehr ist von Übel (0%, 0 Votes)

Total Voters: 1

Loading ... Loading ...

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Hört sich doch recht vernünftig an. Auf jeden Fall in dem Sinne weitermachen.

GUENTER ARLT Bundestagswahl 2021 - Freie Wähler für den Kreis Paderborn